Witt-Gasetechnik nimmt neues Shuttle-Lager in Betrieb

dobülog

„Es ist geschafft“: Klaus-Dieter Rieling, technischer Leiter der Witt-Gasetechnik GmbH & Co. KG aus Witten, einem der weltweit führenden Hersteller von Gasmischern und -analysatoren, Gassicherheitsarmaturen sowie Dichtheitsprüfgeräten, freut sich über die Inbetriebnahme eines neuen, hoch modernen Shuttle-Lagers in seinem Unternehmen. „Vier Jahre Planungsphase sind vorausgegangen“, beschreibt der Fachmann eine intensive Zeit der Analysen, Konzeptstudien und Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Schlussendlich beraten und begleitet durch Dobülog – Domnik und Bücker Logistik Beraten und Planen GbR aus Bad Sassendorf und Dortmund – entschied sich das Management des Unternehmens für die Ende Mai 2017 in Dienst gestellte Technologie: „Ylog“-Shuttles der Knapp Industry Solutions GmbH, Dobl/Österreich.

 

Weg für künftige Logistiker-Generation geebnet

 

„Mit dieser Lösung wagen wir erstmals den Sprung in die Logistik-Automatisierung“, beschreibt Holger Landmann, Einkaufsleiter bei Witt-Gasetechnik, einen durchaus langwierigen und kontroversen Entscheidungsprozess. Er fährt fort: „Jahrzehntelang haben wir im Lager ausschließlich manuell gearbeitet – und dies sehr erfolgreich, wenn zum Schluss auch nicht mehr zeitgemäß.“ Für die Neuerung ausschlaggebend war jedoch nicht primär eine Modernisierung, sondern die Tatsache, dass die alte Bestandslogistik den stetig steigenden Kapazitätsanforderungen des Gase-Spezialisten nicht mehr gerecht wurde. Landmann weiter: „Mit unserem neuen Shuttle-Lager arbeiten wir wesentlich schneller, flexibler und sparen dank seiner Kompaktheit auch noch jede Menge Platz“: Raum, den das Unternehmen jetzt für seine Produktion nutzen kann. Witt profitiert zudem von einer hohen Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit des Ylog-Systems. „Damit sind wir für die Zukunft gut gerüstet und ebnen bereits jetzt den Weg für unsere künftige Logistiker-Generation“, sagt Landmann.

 

A, B- und C-Artikel auf 5.148 Stellplätzen

 

Das neue Shuttle-Lager wurde in ein Bestandsgebäude auf dem Witt-Firmengelände eingebaut. Andreas Bücker, Mitinhaber von Dobülog, beschreibt diese Realisierung als wesentlich sparsamer als einen Neubau. Auf einer Grundfläche von rund 400 Quadratmetern umfasst das System 5.148 Stellplätze für Behälter und Tablare. Das Lager ist dreigassig mit 13 Ebenen, einem Shuttle-Lift sowie zwei angeschlossenen Kommissionierarbeitsplätzen ausgeführt. Fünf Ylog-Shuttles sind im Einsatz, die bis zu 120 Doppelspiele pro Stunde zulassen. Die Lagerware setzt sich aus Rohstoffen, Halbfertigerzeugnissen und Fertigwaren der Kategorien A, B und C zusammen – pro Ladungsträger bis zu 50 Kilogramm schwer. „Das Shuttle-Lager deckt den mittel- bis längerfristig zu erwartenden Bedarf sehr gut ab“, erläutert Planer Andreas Bücker und stellt abschließend in Aussicht: „Sollte jedoch irgendwann noch mehr Platz benötigt werden, sind Anbauten jederzeit möglich.“

 

Quelle und Bildquelle: dobülog Domnik  und Bücker Logistik, Beraten + Planen GbR

 

Foto dobülog

Ergebnis gründlicher Planung: Witt-Gasetechnik setzt Shuttle-Technologie von Knapp in seinem neuen Lager ein.

 

dobülog Domnik  und Bücker Logistik, Beraten + Planen GbR

Kontakt

Unser Standort

 

LogReal World GmbH

 

Lübecker Straße 32

 

44135 Dortmund

 

E-Mail: info@logrealworld.de

 

 

 

 

 

Tel.:  +49 [0] 231 -914546-1000

 

Fax.: +49 [0] 231 -914546-1090