Preiserhöhung bei Hermes: Diese Tarife gelten ab 1. Februar 2019






Hermes

Hermes hebt zum 1. Februar 2019 seine Preise an. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Zustellung zur Haustür: Die wird nämlich teurer als die Zustellung in einen PaketShop. Wir werfen einen Blick auf die neue Preisliste.

 

Hermes macht ernst: Im Dezember 2018 erklärte Hermes-Deutschland-Chef Olaf Schabirosky, dass das Unternehmen seine Preise „stärker differenzieren“ werde und dass die Zustellung der Sendungen zur Haustür teurer werden würde. Die Mehreinnahmen durch die Preiserhöhung, so Schabirosky, sollen in Lohnerhöhungen für die Zusteller fließen.

 

Jetzt hat das Unternehmen mobilflip.de zufolge die Preise veröffentlicht, die ab dem 1. Februar 2019 gelten. Und tatsächlich differenziert Hermes künftig zwischen einer Zustellung zur Haustür und einer Zustellung an einen PaketShop. So kostet ein Hermes Päckchen (bis 37cm) 4,30 Euro beim Online-Preis bzw. 4,50 Euro beim PaketShop-Preis, wenn es an die Haustür geliefert werden soll. Eine Lieferung an einen Hermes-PaketShop ist nur online buchbar und schlägt mit 3,70 Euro zu Buche.

 

Preislich wird der Abstand von Hermes zu seinem großen Konkurrenten DHL mit der Preisanpassung kleiner. Mobilflip.de vermutet aber, dass die DHL ihre Preise in diesem Jahr auch noch anheben wird.

 

 

Geschrieben von Michael Pohlgeers
Dieser Artikel wurde zuerst auf dem Portal Logistik-Watchblog.de veröffentlicht.

Bildquelle: Adobe Stock

 

Foto: Adobe Stock

Kontakt

Unser Standort

 

LogReal World GmbH

 

Lübecker Straße 32

 

44135 Dortmund

 

E-Mail: info@logrealworld.de

 

 

 

 

 

Tel.:  +49 [0] 231 -914546-1000

 

Fax.: +49 [0] 231 -914546-1090