Neuer Paketrekord im diesjährigen Weihnachtsgeschäft erwartet






Deutschland

Deutschlands Paketdienste gehen in diesem Weihnachtsgeschäft von einem neuen Rekordwert an zuzustellenden Sendungen aus.

 

Traditionell ist die Zeit von Oktober bis Dezember die mengenstärkste für die Logistiker, durch die Coronakrise wird es in diesem Jahr aber noch einmal eine Steigerung der Paketzahlen geben. GLS Deutschland rechne laut Heise Online mit einem Anstieg von mehr als 100.000 Paketen pro Tag. Eine genaue Zahl der täglichen Sendungen verrät das Unternehmen allerdings nicht. Hermes geht mit seinen Zahlen da schon etwas offener um. Bereits vergangene Woche gab der Logistiker seine Prognosen für das Weihnachtsgeschäft bekannt, man rechnet mit insgesamt 120 Millionen Paketzustellungen, an Spitzentagen mit bis zu 2,6 Millionen Sendungen. Auch Konkurrent DPD geht von einem Mengenwachstum von 20 Prozent aus und erwartet an die 2,5 Millionen Pakete pro Werktag.

 

Um die Paketmengen bewältigen zu können, setzen die Logistiker auf einen deutlich Kapazitätsausbau. Dabei werden in der Weihnachtssaison mehrere Tausend zusätzliche Mitarbeiter eingestellt sowie zahlreiche zusätzliche Zustellfahrzeuge auf die Straße geschickt. Dafür müssen die Firmenkunden von DPD und Hermes aber auch deutlich tiefer in die Tasche greifen, bei beiden Konzernen wird erneut ein Peakzuschlag fällig. Dieser liegt bei Hermes bei 25 Cent pro Paket und wird seit dem 1. Oktober bis 31. Dezember 2020 berechnet. DPD verlangt von Anfang November bis Weihnachten einen Aufpreis von 75 Cent pro Paket.

 

 

Geschrieben von Corinna Flemming
Dieser Artikel wurde zuerst auf dem Portal Onlinehändler-news.de veröffentlicht.

Bildquelle: Adobe Stock

 

Bild: Adobe Stock

 

Kontakt

Unser Standort

 

LogReal World GmbH

 

Lübecker Straße 32

 

44135 Dortmund

 

E-Mail: info@logrealworld.de

 

 

 

 

 

Tel.:  +49 [0] 231 -914546-1000

 

Fax.: +49 [0] 231 -914546-1090