Aufkauf von Amazon-Händlern: SellerX bekommt 100 Millionen Euro






SellerX

Mit der zweiten Finanzierungsrunde sammelte SellerX erneut 100 Millionen Euro ein, die es nun auszugeben gilt.

 

Das Geschäftsmodell von SellerX ist es, gut laufende Amazon-Händler aufzukaufen und unter der eigenen Führung zu weiterem Erfolg auszubauen. Mit diesem Konzept wurde das Unternehmen vor einem knappen Jahr gegründet und erhält nun bereits zum zweiten Mal eine Finanzierung in Höhe von 100 Millionen Euro. Die Investoren scheinen vom Erfolg überzeugt.

 

Amazon-Aggregatoren sind beliebtes Geschäftsmodell

Das Konzept ist kein gänzlich neues. Gründerszene verweist insbesondere auf das US-Unternehmen Thrasio, welches bereits seit 2018 Amazon-Händler aufkauft. Mittlerweile konnte Thrasio 130 Händler vereinen und vertritt damit die Rechte an insgesamt 25.000 Marken, die über Amazon vertrieben werden. Auch eine Statistik von Marketplace Pulse belegt den Trend, dass das Geschäft mit der Übernahme von Amazon-Sellern wächst.

 

SellerX kann nach einem Jahr bereits 30 Händler vorweisen. Darunter befindet sich ein breites Spektrum an Produkten – von Beauty über Künstlerbedarf bis hin zu Heimtierprodukten. Die vorherigen Besitzer können teilweise als strategische Berater weiter fungieren. Mit der neuen Finanzspritze möchte SellerX sein Portfolio in den nächsten zwölf Monaten nun auf 50 Händler ausbauen. Mitbegründer Philipp Triebel erklärt: „Das Spannende an dieser Runde ist, dass es sich bei den 100 Millionen Euro ausschließlich um Eigenkapital handelt. Damit sind wir in einer unglaublich starken Position, um weiteres Fremdkapital aufzunehmen und unser Portfolio durch die Übernahme der besten Amazon-Verkäufer in Europa, den USA und China weiter auszubauen.“

 

Investoren sehen großes Potenzial

Zu den Investoren gehören die amerikanisch-französische Private-Equity-Gesellschaft L Catterton, die belgische Investmentfirma Sofina sowie erneut die bisherigen Investoren Cherry Ventures, Felix Capital und 83North. Besonders L Catterton ist für die Gründer dabei ein großer Gewinn, wie SellerX-Mitbegründer Malte Horeyseck laut Internetworld ausführt: „L Catterton verfügt über eine unübertroffene Expertise im Bereich der Konsumgüter. Dies wird für uns von unschätzbarem Wert sein, da wir weiter wachsen werden. Gemeinsam haben wir die Chance, unseren Platz in der Zukunft der Verbraucherprodukte zu festigen.“

 

Es gibt jedoch auch weitere Unternehmen, die nun auf dem Aggregatoren-Markt mitreden wollen. Gründerszene nennt die Berliner Razor Group sowie die Berlin Brands Group als aufsteigende Konkurrenten. Christopher North, geschäftsführender Gesellschafter von L Catterton, ist jedenfalls überzeugt, mit SellerX auf das richtige Pferd gesetzt zu haben. „Wir sehen in dem SellerX-Modell eine enorme Chance. Philipp und Malte haben uns mit ihrer Vision, ihrem Ehrgeiz und ihrer Fähigkeit, nachhaltige Franchises zu finden und in sie zu investieren, beeindruckt. Die Führungsposition, die sie nur ein Jahr nach dem Start von SellerX erreicht haben, ist wirklich bemerkenswert.“

 

 

Geschrieben von Ricarda Eichler
Dieser Artikel wurde zuerst auf dem Portal Amazon-Watchblog.de veröffentlicht.

Bildquelle: Adobe Stock

 

Bild: Adobe Stock

Geld und Taschenrechner

Kontakt

Unser Standort

 

LogReal World GmbH

 

Lübecker Straße 32

 

44135 Dortmund

 

E-Mail: info@logrealworld.de

 

 

 

 

 

Tel.:  +49 [0] 231 -914546-1000

 

Fax.: +49 [0] 231 -914546-1090